Skip to main content

Die hier angeführte Werkliste bietet einen Überblick über das künstlerische Schaffen von Peter Wagner. Nicht berücksichtigt sind diverse Aktionen, thematisch bezogene Projektarbeiten bzw. -entwürfe, wie sie seit 1974 entstanden sind. Die Werkliste wurde für den Anhang des Buches „Peter Wagner: Es ist eine Not mit uns. Ein Pannonisches Pamphlet, edition lex liszt 12, Oberwart 2016“ von Annemarie Klinger lektoriert und redigiert.

Bücher

Aktion am Drulitschweg, Erzählungen, Verlag Nentwich-Lattner, Eisenstadt 1981 (vergriffen)

Lafnitz. Ein Stück. O piesa, Deutsch/Rumänisch, edition lex liszt 12, Oberwart 1992

Todestag. Ein bäuerliches Schicksalsdrama, edition lex liszt 12, Oberwart 1993

Tetralogie der Nacktheit. Vier Stücke, edition lex Liszt 12, Oberwart 1995

Wenn wir einmal Engel sind. Fantasie für vier Scanner und ein Objek
t, edition lex liszt 12, Oberwart 2002. Ehrenliste Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2003

Requiem. Den Verschwiegenen. Ein Versuch über den Widerstand, edition lex liszt 12, Oberwart 2003 (Mit einer Hörspiel-CD von Ö1). Sonderprämie des Staatssekretärs für Kunst für eine herausragende Buchpublikation 2003

Die Burgenbürger. Homo Suellensis Pannoniae. Die ultimativ märchenhafte, märchenhaft ultimative Geschichtsschreibung eines weithin unerforschten Menschenvolks, Illustrationen: Henryk Mossler, Edition Marlit, Marz 2009

Kreuzigungen. Ein Triptychon. Roman in drei Richtungen, Edition Marlit, Marz 2013

Wächter über Oberwart. Die sechs Friedhöfe und drei Totengedenkstätten als kosmopolitische Erzählung der Provinz, hrsg. von Peter Wagner für das Offene Haus Oberwart in den Sprachen Hebräisch, Kroatisch, Romanes, Ungarisch und Deutsch, Edition Marlit, Marz 2013

Es ist eine Not mit uns. Ein pannonisches Pamphlet. Reden, Kommentare, Offene Briefe, Zwischenspiele, edition lex liszt 12, Oberwart 2016

 

Stücke für die Bühne

Die F.F.-Company & Co. Das Jazz-Musical, UA: Szene Wien 1987, mit weiteren 50 Vorstellungen im Theater der Jugend, Wien, Musik: Christoph Cech und Christian Mühlbacher; TV-Aufzeichnung ORF, 1989; Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 1989. Wiederaufnahmen 1997 und 2000, jeunesse musicale, Konzerthaus Wien

Die Zeitmaschine oder Wer hat Angst vorm Spiel des Lebens?
UA: Kulturzentrum Oberschützen, mit Gastspielen in Wien und Salzburg, 1988; TV-Aufzeichung ORF (gekürzt), Hans Peindl, 1988. Pharmig-Preis 1989

Die Mühle
, UA: Schauspielhaus Kiel, 1989; Compagnie Theater Manie, Wien, 1991; Kulturforum Burgau, 1994. Übersetzung ins Italienische

Peter Wagner Fledermäuse, UA: Theater Am Ort in Deutsch Kaltenbrunn, 1989; Remix für Tanztheater, 2005 (Markus Hollenstein)

Lafnitz, UA: Ensemble Theater, Wien, 1990, Gastspiel in der Slowakei, TV-Aufzeichnung ORF; Theaterarbeit in den Burgenländischen Kulturzentren, 1994; Volkstheater Wien, 1995; Hörspielinszenierung ORF, 1992. Übersetzung ins Rumänische. Rechte seit 2015 beim Kaiser Verlag

Grenzgänger. Das lange Sterben des Hörspielautors Jan Rys aus Unterrabnitz
im Burgenland
. Nach dem Originalmanuskript von Jan Rys. UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, Aufführungen in Wien, 1990. Erfolgsprämie des BMUK

Burgenland. Eine Farce, UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, 1991

mundo perdido – ein Gebet, Manuskript. Uraufführung frei. Rechte beim Autor

Todestag. Ein bäuerliches Schicksalsdrama, UA: Kulturzentrum Eisenstadt, 1993, Theaterarbeit in den Kulturzentren

Das Maul und der Haufen oder Geburt und Schicksal des Kleinen Soldaten, UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, 1993; Internationales Theaterfestival Szene Bunte Wähne, 1994

Gott Kabel Der Stuhl und die Klarheit, UA: Theater des Augenblicks, Wien 1993. Ausgezeichnet mit dem Shlabbesz (Preis des Internationalen Hörspielzentrums Rust) 1994. Übersetzung ins Spanische

Die Briefeschreiberin, Uraufführung der italienischen Übersetzung: Prato/Italien, 1999; Deutschsprachige Uraufführung frei. Rechte beim Autor. Hörspielinszenierung ORF/SFB, 1995

Die Nackten. Ein Erlösungsdrama, UA: Theater m.b.H., Wien, 1995

März. Der 24., UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, Kulturzentrum Eisenstadt, 1995

Monolog mit einem Schatten. Eine Windoper, Musik: Wolfgang R. Kubizek, UA: Theater am Ort im Konzerthaus Wien, Offenes Haus Oberwart, 1996. Übersetzung ins Spanische
Teufel, Tod und Hex, UA: Burgspiele Güssing, 1996

Oberwart. Mon amour, UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, Theater m.b.H, Wien, 1997. Aufführungsprämie des Beirats für Freie Theaterarbeit, BKA

Die weiße Frau. Fast ein Musical, UA: Burgspiele Güssing, 1997

Die eiserne Grenze, UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart,1997; Hörspielinszenierung ORF, 1998

Jeder Tag ein Aschermittwoch und der Tag davor ein Karneval, Theaterprojekt mit Volksschulkindern aus Jabing und einer italienischen Partnerschule, Offenes Haus Oberwart, 1998. 1. Preis des EU-Projektes „Europa macht Schule“, 1998

Requiem für einen lebenden Toten. Für Chor, Blechbläser und Schlagzeug, von Christoph Cech, UA: Internationales Brucknerfest, Linz, 1998

Die Schwarze Kaiserin / I kali tschasarkia, Bearbeitung eines alten rumänischen Zigeunermärchens, Musik: Jan Sokol, UA: Theater Am Ort und Verein Roma Oberwart im Unterwarter Sandbruch, Offenes Haus Oberwart, Internationales Theaterfestival Szene Bunte Wähne, 1998; Wien, Stainz, Mattersburg, dietheater Wien, 1999; Einladungen zu Gastspielen in Neapel und Rom, 2000

Die gläserne Spinne. Fantasie aus dem Depot. Für Glasharmonie und Erzählerstimme, UA: Schloss Kittsee, 1999; Vorstellungen im deutschen Sprachraum, 1999–2012. Übersetzung ins Spanische und Französische

Requiem. Den Verschwiegenen. Ein Versuch über den Widerstand, UA: Eisenstädter Dom, 12 Kirchen im Burgenland, 2000/2001; Hörspielversion ORF Ö1, 2002; Bebildertes Hörspiel in der Filmversion durch den Autor.

Hugo Hugo oder Die Macht der Ausweise. Eine Gespensteroper, Musik: Jan Sokol, UA: musical güssing/Kulturzentrum und Burg Güssing, 2000; Verfilmung unter eigener Regie, 2001

Adi gusch! Zigeunermonolog, UA: Aktionsradius Augarten, Wien, 2002; Vorstellungen in Wien und Burgenland 2002 bis 2005; Volkstheater Wien (Empfangsraum), 2007; Verfilmung in eigener Regie, 2002

Wenn wir einmal Engel sind. Fantasie für 4 Scanner und 1 Objekt, UA: Wiesen (Jazz Pub), Oberwart, Wien, Graz, 2002. Kinder- und Jugendliteraturpreis des Landes Steiermark 2000, Sonderpreis Jugendtheater; Ehrenliste Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2003

Silvester am Stefansplatz, Komödie, Manuskript, 2003, UA frei

Die Kardinälin. Eine Ohnmacht, UA: klagenfurter ensemble, Offenes Haus Oberwart, theater 3raum, Wien, 2010

Der Fluss. Die Lieder der Lebenden, die Lieder der Toten. Ein orphischer
Theater-Essay in sechs gesungenen Sprachen
, UA: Offenes Haus Oberwart, Großwarasdorf, Eisenstadt, Wien, 2013; Oberwart, Großwarasdorf, Wien, 2014; Klagenfurt, Salzburg, Gols, Oberschützen, 2015; Bernstein, Kirchberg bei Haus im Ennstal, Parndorf, 2016

Der Weg. Wandern im wispernden, niemals geschriebenen Buch der
Bäume
, Musik: Helmut Hödl, Ausführende: QuartArt und Peter Wagner, UA: Lisztzentrum Raiding, Eisenstadt, Oberschützen, 2015

Der 18. Whisky. Caitlin-&-Dylan-Thomas-Revue, UA: klagenfurter ensemble, Offenes Haus Oberwart 2015

Hörspiele

Der Bote, 1974, ORF, Magyar Radio, Übersetzung ins Ungarische

Purdy Pista sagt, die Cymbal ist tot
, 1975, ORF, Saarländischer Rundfunk, Radio Ljubljana, Übersetzung ins Slowenische

Die vorläufig letzte Eroberung oder Stop Over At Corfu
, 1976, Sender Freies Berlin

Die Leichenträger, 1977, Saarländischer Rundfunk, ORF

Die große Reise der Nelly Nettelbeck, 1978, Bayerischer Rundfunk

Genau davor hatte ich Angst, 1978, Saarländischer Rundfunk

Achtunddreißigneun oder Die Flucht des Jakob Jakobi, 1979, Saarländischer Rundfunk

... und mein Königreich dazu!, 1982, ORF, Ausgezeichnet mit dem Shlabbesz (Preis des Internationalen Hörspielzentrums Unterrabnitz) 1983

Günes oder Der zweite Planet, 1984, ORF

Lafnitz, 1995, ORF

Die Briefeschreiberin, 1996, DeutschlandRadio/ORF, Saarländischer Rundfunk

Die eiserne Grenze, 1999, ORF

Requiem. Den Verschwiegenen, 2000, ORF

inland – ein Hörpoem, 2004, ORF

Kurzhörspiele
Märzenbecher; Nightfever; Ottos Stern; Etwas Machen, Sender Freies Berlin
Ein Foto für Mamsch, Sender Freies Berlin, ORF

Kinderhörspiel: Fiddelfidel und ihre Band, 1985, ORF

Schallplatten, Cassetten, CDs

Peter Wagner: Mensch ..., LP, Extraplatte, 1981 (vergriffen)

Paganinis Kinder: Paganinis Finger, LP, Extraplatte, 1986 (vergriffen)

Die F.F.-Company & Co. Das Jazz-Musical, neverlabel, 1988. Ausgezeichnet mit dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Übersetzung ins Kroatische, CD-Neuauflage 2000, Extraplatte Wien

Peter Wagner Fledermäuse, Doppel-LP, Doppel-MC, Extraplatte, 1989

Güssinger Gaukler, CD, Musik: Arthur Fandl, Franz Stangl, Peter Wagner, Burgspiele, 1996

Die Bombe am Kinderspielplatz, CD mit 13 Liedern, edition lex liszt 12, 1997

Die Weiße Frau, CD, Musik: Arthur Fandl, neverlabel, 1998

Die Schwarze Kaiserin / I kali tschasarkia, CD, Musik: Jan Sokol, edition
lex liszt 12, 1998

Die Gläserne Spinne. Fantasie aus dem Depot, CD, Musik: Gerald Schönfeldinger, extraplatte 340-099-2, Wien, 1999

Der Fluss. Die Lieder der Lebenden, die Lieder der Toten – Eine Erzählung
in sechs gesungenen Sprachen
, Doppel-CD, Neverlabel und Hoanzl, 2014

Hunde der Einsamkeit – Eros Kadaver und Sein Fürst, Doppel-CD, Neverlabel, 2015

Inszenierungen Theater

Die F.F.-Company & Co. Das Jazz-Musical, UA: Szene Wien, Theater der Jugend, Wien, 1987

Die Zeitmaschine oder Wer hat Angst vorm Spiel des Lebens, UA: Kulturzentrum Oberschützen, Wien, Salzburg; TV-Aufzeichnung ORF (gekürzt), Hans Peindl, 1988. Pharmig-Preis 1989

Peter Wagner Fledermäuse, UA: Theater Am Ort in Deutsch Kaltenbrunn,1989; Remix für Tanztheater, 2005 (Markus Hollenstein)

Grenzgänger. Das lange Sterben des Hörspielautors Jan Rys aus Unterrabnitz im Burgenland, UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, Aufführungen in Wien, 1990. Erfolgsprämie des BMUKK

Burgenland. Eine Farce, UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, 1991

Die Mühle, 1991, UA: WUK, Wi

Ein leiser Abend über den Krieg – Jugendliche schreiben, Künstler inszenieren
, UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, 1992

Tanz im Spinnennetz, Inszeniertes Oratorium, nach Texten des bosnischen Schriftstellers Kemal Mahmutefendic, UA: Theater Am Ort im Offenen Haus Oberwart, 1993

Süleyman der Prächtige. Regionalhistorisches Drama von Heinz Koller, UA: Burgspiele Güssing, 1995

Teufel, Tod und Hex, UA: Burgspiele Güssing, 1996

Die weiße Frau. Fast ein Musical, UA: Burgspiele Güssing, 1997

Die Schwarze Kaiserin / I kali tschasarkia, Bearbeitung eines alten rumänischen Zigeunermärchens, Musik: Jan Sokol, UA: Theater Am Ort und Verein Roma Oberwart im Unterwarter Sandbruch, Offenes Haus Oberwart, Internationales Theaterfestival Szene Bunte Wähne, 1998; Wien, Stainz, Mattersburg, dietheater Wien, 1999; Einladungen zu Gastspielen in Neapel und Rom, 2000

Hugo Hugo oder Die Macht der Ausweise. Eine Gespensteroper, UA: musical güssing/Kulturzentrum und Burg Güssing, 2000

Wenn wir einmal Engel sind. Fantasie für 4 Scanner und 1 Objekt, UA: Wiesen (Jazz Pup), Oberwart, Wien, Graz, 2002. Kinder- und Literaturpreis des Landes Steiermark 2000, Sonderpreis für Jugendtheater

Dorf. Interrupted, Theaterstück von Katharina Tiwald, Uraufführung, realisiert mit 15 Langzeitarbeitslosen, UA: Offenes Haus Oberwart, 2006

Messe für eine, Stücktext von Katharina Tiwald, Dramaturgische Bearbeitung und Inszenierung Peter Wagner, UA: Offenes Haus Oberwart, 2007, Kosmos Frauentheater, Wien, 2009

Entscheidungsspiel. Ein Fußballdrama, Stücktext von Siegmund Kleinl, Bearbeitung für eine literarische Theater- und Filminstallation Peter Wagner, UA: Mattersburg Pappelstadion, 2008

Und jetzt, Stück von Clemens Berger, Dramaturgische Bearbeitung für Sprech- und Tanztheater Peter Wagner, UA: Offenes Haus Oberwart 2008/09

Die Kardinälin. Eine Ohnmacht, UA: klagenfurter ensemble, Offenes Haus Oberwart, theater 3raum, Wien, 2010

Das große Schultheater, Stück von Siegmund Kleinl, UA: Kulturzentrum Eisenstadt, 2010

Tina Modotti. Eine Frau mit Rouge auf den Fäusten, Stück von Wolfgang Maria Siegmund, UA: klagenfurter ensemble, 2011

Das Cosima Panorama, Stück von Katharina Tiwald, UA: Offenes Haus Oberwart, 2011/12

Lady´s Voice. Triptychon posthum. Musik: Gerhard Lampersberg, zum Stück verdichtet, choreografiert und inszeniert von Peter Wagner, UA: klagenfurter ensemble, 2013

Der Fluss. Die Lieder der Lebenden, die Lieder der Toten. Ein orphischer
Theater-Essay in sechs gesungenen Sprachen
von Peter Wagner, Musik: Ferry Janoska, UA: Offenes Haus Oberwart, Großwarasdorf, Eisenstadt, Wien, 2013; Oberwart, Großwarasdorf, Wien, 2014; Klagenfurt, Salzburg, Gols, Oberschützen, 2015; Bernstein, Kirchberg bei Haus im Ennstal, Parndorf, 2016

Stille im Dramolettenwald. Ein choreografiertes Sprachbegängnis, UA: klagenfurter ensemble, Schlossspiele Porcia, Spittal a. d. Drau, 2014

Sucht und Ordnung. Fete blanche Farce von Karsten Krampitz, UA: klagenfurter ensemble, 2014

Der Weg. Wandern im wispernden, niemals geschriebenen Buch der Bäume, Musik: Helmut Hödl, Ausführende: QuartArt und Peter Wagner, UA: Lisztzentrum Raiding, Eisenstadt, Oberschützen, 2015

Der 18. Whisky. Caitlin-&-Dylan-Thomas-Revue, UA: klagenfurter ensemble, Offenes Haus Oberwart, 2015

Europas heiliger Krieger, Stück von Siegmund Kleinl, UA: Theaterinitiative im Offenen Haus Oberwart (UA), Eisenstadt, Großwarasdorf, 2016

Filme

HugoHugo oder Das Auge der Götter, Unabhängige Kinoproduktion, Rockoper-Verfilmung, Österreich 2001/02, 122 Minuten, Digi-Beta, Idee, Buch und Regie: Peter Wagner, Musik: Jan Sokol, Kamera: Koloman Watzek, Produktion: musical güssing

Mahlers sämtliche Symphonien, Unabhängige Filmproduktion, Experimentalfilm, Österreich 2002, 34 Minuten, DV

mein engel mein land – auf der straße der frauen. Roadmovie, Unabhängige Filmproduktion, Spielfilm, Österreich 2000/02/05, 95 Minuten, DV

Adi gusch! Unabhängige Filmproduktion, Spielfilm, Österreich 2002, 60 Minuten, DVCam

Der Kurs / A Tanfolyam, über arbeitslose Jugendliche in Ostösterreich und Westungarn am Vorabend der EU-Erweiterung, Produktion: IGR und Peter Wagner, Dokumentarfilm, 165 Minuten (Kurzversion 94 Minuten), Österreich 2003/04, DVCam

Die Eiserne Grenze. Unabhängige Filmproduktion, Spielfilm, Österreich 2003/05, 118 Minuten, DVCam

Ich war sozusagen ein Dieb – Hommage an einen Unterhaltungsmusikanten, Doku, Österreich 2004, 108 Minuten, DVCam

Die Roma-Schauer, Doku, Österreich 2004, 75 Minuten, DV

Requiem. Den Verschwiegenen, Hörfilm. Filmbearbeitung nach dem gleichnamigen Hörspiel von Peter Wagner, Hörspielregie: Götz Fritsch, ORF-Ö1 2002; Österreich 2004, 55 Minuten, DV

Stefan Horvath – Zigeuner aus Oberwart, Doku, Österreich 2004, 120 Minuten, DVCam, Diagonale 2005

Charly&Pepi Show. Roma-Sitcom Österreich 2005, 63 Minuten, DVCam

Die Eros Kadaver Show. Das Konzertvideo, 125 Minuten, 2006

Briefe an einen toten Freund. Jan Rys 1931–1986, Doku, Österreich 2006, 50 Minuten, DVCam

Die Eiserne Grenze. Das Märchen der Musik, Spielfilm, Österreich 2008, 90 Minuten, DVCam

Entscheidungsspiel. Ein Fußballdrama, Filmpoem, Österreich 2008, 99 Minuten, HDV

Haydn in der Wart. Die Oberwarter Symphonie, Filmfragment nach einem Text von Katharina Tiwald, Österreich 2009, 60 Minuten, HDV

Und man vergisst eigentlich auf die Kinder in dem System. Das große
Theater Schule
, Film-Essay, Österreich 2011, 92 Minuten, HDV

Hunde der Einsamkeit. Dein Schatten der Abfall. Die Eros Kadaver Show, FilmMusikPoem im Liveformat, Österreich 2015, 125 Minuten, HD